FILM "LIBERATION CONCERT"

75 Jahre Befreiungskonzert St. Ottilien

75 Jahre ist es her, dass in der bayerischen Erzabtei der Missionsbenediktiner St. Ottilien jüdische Musikerinnen und Musiker aus den umliegenden Konzentrationslagern ihr „Befreiungskonzert“ als „Feier des Lebens“ gespielt haben. Um die Erinnerung an das legendäre Konzert vom 27. Mai 1945 und dessen Ziele wachzuhalten, ist die Institution des Artist in Residence geschaffen worden. In ihren Residenzkünstlern, die künftig alle zwei Jahre auf dem Klostergelände mehrere Wochen arbeiten werden, sieht St. Ottilien aktuelle Impulsgeber für die Botschaften des Befreiungskonzertes von 1945. 

Die Nachkriegszeit war auch der hoffnungsvolle Start für über 400 jüdische Kinder, die im Hospital von St. Ottilien bis 1948 auf die Welt kamen. An all das erinnert der Film „Liberation Concert“ zum 27. Mai mit vielen namhaften Persönlichkeiten. Gegen Judenfeindlichkeit und Hass und für Toleranz und Vielfalt in der Gesellschaft.

_____

75 years ago, Jewish musicians from the surrounding concentration camps played their „Liberation Concert“ as a „celebration of life“ at the Bavarian Benedictine Archabbey of St. Ottilien. To keep the memory and goals of the legendary concert of May 27, 1945 alive, the institution of the Artist in Residence was created. St. Ottilien, views the resident artists, who will work on the monastery grounds for multiple weeks every other year, as sources of current stimuli to the liberation concert of 1945. 

The post-war period was also the hopeful beginning for over 400 Jewish children who were born at the hospital of St. Ottilien by 1948. The film „Liberation Concert“ starring many well-known public figures was released on the Liberation Concert’s May 27 anniversary and commemorates all aspects of its rich history. Against anti-Semitism and hatred and for tolerance and diversity in society.


Gefördert durch/sponsored byby


1. ARTIST IN RESIDENCE - ELIAV KOHL

Für das Projekt „Artist in Residence“ wurde als erster Künstler Eliav Kohl von einer 11-köpfigen Jury ausgewählt. Der 38-jährige israelische Komponist, der an der renommierten Buchmann Mehta School of Music in Tel Aviv studierte, promoviert derzeit am Graduate Center der City University New York als Doktorand für Musikkomposition. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den ACUM Preis (2018), den Buchmann-Mehta-Preis (2011, 2015), den Preis des israelischen Premierministers (2016) sowie mehrere Stipendien. 

Seine Projektidee zum Thema „Freiheit, Toleranz und Wahrheit“ hat die Jury mehrheitlich überzeugt, womit er sich gegen weitere Mitbewerber aus Deutschland, der Türkei, Ukraine und Israel durchsetzte. Somit ist das erste Etappenziel erreicht und der erste Artist in Residence steht fest und wird 2021 für 3 Wochen in das Kloster St. Ottilien einziehen. Inspiriert durch die Atmosphäre von St. Ottilien, Landsberg und der Region wird Eliav Kohl seine Eindrücke in seine Komposition einfließen lassen, die beim nächsten Liberation Concert des Klassikfestivals AMMERSEErenade 2021 ihre Uraufführung feiern soll. 

Wir freuen uns auf dieses wunderbare Projekt!

Protrait Eliav Kohl_Gemälde
Portrait EK
Besuche uns auf Facebook!
Auf Twitter teilen!
Teile uns auf Pinterest!
Besuche uns auf Youtube!
Schreibe uns eine E-Mail!