Benefizkonzert
27.09.19

Liberation Concerts – Artist in Residence im Kloster St. Ottilien

Mit der erstmaligen Wiederholung des historischen “Liberation Concerts“ jüdischer Holocaust-Überlebender nach Kriegsende 1945 im Kloster St. Ottilien wurde 2018 gemeinsam mit der Geigerin Anne-Sophie Mutter und dem israelischen Buchmann-Mehta School of Music Symphony Orchester der Universität Tel Aviv die Reihe der „Liberation Concerts“ eröffnet. Sie würdigt die jüdische Klostergeschichte von 1945 – 1948, als in der Erzabtei der Missionsbenediktiner im Südwesten Münchens, wo ein Hospital sich um die wenigen Holocaust-Überleben-den kümmerte und über 400 jüdische „Ottilien-Babies“ das Licht der Welt erblickten.

Die Konzertreihe ist Teil des Artist in Residence-Projektes; die Vergabe eines solchen „Stipendiats“ würdigt künstlerisches, journalistisches und wissenschaftliches Schaffen, das sich während eines spirituellen Aufenthalts im Kloster St. Ottilien aktiv mit dem Thema Liberation und der Vergangenheit auseinandersetzt und die Entwicklung einer lebendigen Demokratie befördert. Mit Komposition, Musik, Bildender Kunst, Fotografie, dem Wort - zur Förderung der Erinnerungskultur und der Gestaltung der Zukunft.

Nähere Informationen zum Benefizkonzert 2019 folgen demnächst.

 
Impressionen Benefizkonzert St. Ottilien 2018 mit Anne-Sophie Mutter