Künstler

Buchmann-Mehta School of Music Orchester

Buchmann-Mehta School of Music Orchester (Foto: Tavor Nakash)
Buchmann-Mehta School of Music Orchester

Beeindruckend, was die jungen Musiker der Buchmann-Mehta School of Music leisten: Die Musikschule wurde 2005 gegründet und versammelt die besten jungen musikalischen Talente Israels, um sie in einem groß angelegten Programm auf eine professionelle Karriere vorzubereiten. Die Orchesterausbildung ist ein integraler Bestandteil der Schule und zielt darauf ab, Orchestermusiker vorrangig für das Israel Philharmonic Orchestra, eines der besten Orchester der Welt, zu qualifizieren. Die Buchmann-Mehta School of Music  gehört zur Fakultät der Künste der Universität Tel Aviv und wird in Zusammenarbeit mit dem Israel Philharmonic Orchestra, der prominentesten Musikinstitution Israels, betrieben.  Sie ist nach dem jüdischen Immobilieninvestor und Philanthropen Josef Buchmann und dem Dirigenten Zubin Mehta benannt. Zubin Mehta, auf Lebenszeit Musikdirektor des Israel Philharmonic Orchestra, ist Ehrenpräsident der Schule und leitet das Symphonieorchester regelmäßig in Israel und auf Auslandsreisen.

Artist in Residence

Derzeit arbeiten Wissenschaftler in New York, München und St. Ottilien an der Dokumentation der Hospitalgeschichte 1945 - 1948, deren geschichtlicher Hintergrund und Inhalt durch das Miteinander mit einem Artist / Journalist in Residence im Rahmen des Klassikfestivals AMMERSEErenade, das Initiator und Ausrichter des Liberation Concerts ist, immer wieder auf’s Neue aktuelle Impulse erhalten soll. Die Vergabe eines solchen Stipendiums würdigt künstlerisches und journalistisches Schaffen, das sich während eines Aufenthalts im Kloster St. Ottilien aktiv mit dem Thema „Liberation“ und der Vergangenheit auseinandersetzt und die Entwicklung einer lebendigen Demokratie befördert. Die Preisträger kommen aus den Bereichen Komposition, Musik, Bildende Kunst und Fotografie, Literatur, Kinder- und Jugendliteratur und Journalismus.