Künstler

twoWELL

... „Die beiden Musiker präsentierten sich unverbraucht, voller Lebensfreude und natürlichem Charme. Sie spielten außerordentlich harmonisch zusammen...das Publikum war begeistert, und am Ende war der Beifall groß.“ (Süddeutsche Zeitung)

Mit Maria (Cello) und Matthias Well (Geige) erobert nun die dritte Generation der berühmten Well-Familie (Biermösl-Blosn, Wellküren) die Bühnen. Etwas klassischer vielleicht, aber immer mit einem leichten Augenzwinkern und dem Hang zu kabarettistischen Ausflügen. Die pure Freude an der Musik steht im Vordergrund, das spielfreudige Geschwisterpaar infiziert damit sofort sein Publikum.

Beide Künstler sammelten mehrfach solistische Erfahrungen und erhielten schon früh einen Platz als Jungstudenten an der Münchner Musikhochschule. Ihre ersten Lorbeeren erhielten sie zusammen beim Nachwuchswettbewerb „Jugend musiziert“, bei dem Sie mehrere Male auf Bundesebene Preise bekamen. Seit 2008 werden sie von der Yehudi Menuhin Live Music Now Stiftung gefördert. Wichtige Anregungen erhielten Sie u.a. von namhaften Solisten und Professoren wie Zakhar Bron, Ana Kandinskaya, Mikyung Lee, Daniel Müller-Schott und Helmar Stiehler.

Obgleich Maria und Matthias sich der klassischen Musik widmen, treten sie noch häufig bei Konzerten der Well-Familie und zusammen mit Gerhard Polt auf. Internationale Tourneen führten sie u.a. in die USA ,Südafrika und Israel.

Die Zuhörer dürfen sich an einem klassischen und außergewöhnlichen Programm im wahrsten Sinne erfreuen. Ihre technische und spielerische Brillanz zeigen twoWell im ersten Teil ihres Programmes. Der zweite Teil darf dann mit ein wenig Humor betrachtet werden. Mit entsprechend gefeilten Zwischentexten und einem gehörigen Paket Virtuosität brennen die Beiden ein Feuerwerk der klassischen Literatur für Geige und Cello ab. Es reicht wohl gerade noch, um zwischen den Stücken noch Luft zu holen....

 

Maria Well , Violoncello
Matthias Well,  Violine