Vladimir Babeshko

Der Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe ist Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung. Er wurde in Kazan, Russland, geboren. Er erhielt seinen ersten Violinunterricht an der Spezialschule für musikalisch hochbegabte Kinder in seiner Heimatstadt. Mit 13 Jahren wechselte er zur Bratsche und beendete sein Studium im Jahr 2009 bei Prof. Olga Habibulina an der dortigen Musikhochschule. Während seines Studiums nahm Vladimir Babeshko auch an Meisterkursen von Prof. Yuri Bashmet in Moskau teil, die er beim gleichen Lehrer in den folgenden Jahren in Siena fortsetzte. Seit 2006 studiert er außerdem an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. bei Prof. Jörg Heyer und Ingrid Zur.

Vladimir Babeshko ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, darüberhinaus wurde er mit verschiedenen Stipendien ausgezeichnet: Stipendiat der “Jungen Talente der russischen Föderation” und Stipendiat des Präsidenten der russischen Föderation. Seit 2008 ist er Stipendiat der “Villa Musica Rheinland-Pfalz” sowie Preisträger der “Deutschen Stiftung Musikleben”.

Seit November 2009 ist Vladimir Babeshko Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung.

Er spielt seit 2011 Konzerttourneen durch Europa, Asien und Nordamerika mit Anne-Sophie Mutter und dem Solisten-Ensemble der Anne-Sophie Mutter Stiftung, „Mutter’s Virtuosi“. (Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Großbritannien, Taiwan, China, Korea, Japan, USA und Kanada).

Zu Kammermusik Partnern von Vladimir Babeshko zählen Anne-Sophie Mutter, Christoph Eschenbach, Gidon Kremer, Gary Hoffman, Lynn Harrell , Lambert Orkis, Ksenia Bashmet und das Henschel Quartett.

Vladimir Babeshko hat bei unterschiedlichen Festivals als Solist und Kammermusiker mitgewirkt: Lockenhaus Festival (Österreich), Schleswig-Holstein Musik Festival, Rheingau Festival und Oberstdorfer Musiktage (Deutschland) , Edinburgh International Festival (Großbritannien), Next Generation (Schweiz), Chelsea Music Festival (USA), Rio Music Week (Brasilien).

Im Januar 2015 trat Vladimir Babeshko in Mannheim mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester auf, wo er die Uraufführung eines Viola-Konzerts von Pierre-Dominique Ponnelle spielte, welches für ihn komponiert und ihm gewidmet wurde.

Vladimir Babeshko spielt auf einer Viola von Jean-Baptiste Vuillaume aus dem Jahr 1870, die ihm von der Anne-Sophie Mutter Stiftung als langfristige Leihgabe zur Verfügung gestellt wird.

 

www.anne-sophie-mutter.de/stipendiat-stiftung-babeshko